Nach Schnelltest Hinweise und Fragen

  • Hallo und Guten Tag


    seit gestern hab ich mir mal (als langjähriger QV7-Benutzer) QVX in der Version 1.0.3.0 unter Windows 10 64bit (Ram 32 GB) angesehen. Daraus ergeben sich nun einige Hinweise und Fragen


    Zunächst was bei mir nicht funktioniert:

    1. Das Garmin Montana 650t wird nicht erkannt.

    Dabei kommt es auf die Schnittstelleneinstellung im GPS nicht an; es funktioniert mit keiner.

    Sobald das Gerät unter Windows erkannt wird, zuckt in QVX der Punkt GPS Devices ganz kurz auf und nimmt dann wieder seinen Normalzustand ein. Aktivierten bringt nichts. Und unter "Info" ist nichts eingetragen. Ein Exportversuch scheitert dann natürlich mit dem Hinweis, es sei kein Gerät erkannt.


    2. Gleiches gilt für ein Garmin GPSmap 60CSx. Beide Geräte arbeiten unter QV7 einwandfrei.


    3. Ein Versuch, einen Track auszudrucken, funktionierte. AAABER nur, wenn die Auflösung nicht auf "Hoch" stand. Drucker war ein Foxit Reader PDF Printer.


    4. Das Ausdrucken einer Trackliste ergab nur den Namen des Tracks. Für die Kopfzeile war Name, Profil und Summary ausgewählt (Standard), als Spalten sollten Pos. TotalDist, Info, Time, und Values ausgegeben werden. Der Drucker entsprach dem als 3.


    5. Beim Handbuch ist unter Quickstart bei der Fenstererklärung die Angabe Explorer (rechts) und Kartenfenster (links) vertauscht. Der Explorer liegt links. Das gilt dann auch für die Angaben und dem Handbuchpunkt "Programmfenster". Ich nehme mal an, dass das beide Punkte auf dieselbe Quelle verweisen.


    Nun meine Fragen:

    Das Handbuch ist zwar noch sehr rudimentär, denn möchte ich es gerne mal insgesamt auf einmal ausdrucken. Kann mir jemand sagen, wie?


    Das Aktualisieren der Onlinekarten erfolgt durch Löschen des Caches. Richtig?


    Da ich mit einer Zwei-Monitor-Konfiguration arbeite, konnte ich bei QV7 auf einem die Karte und auf dem anderen den Explorer und ProjektManager darstellen. IM QVX-Handbuch ist nun unter dev_Blog/Oberfläche zu lesen, es gebe "keine Fenster mehr, die verschoben und deren Größe geändert werden können

    stattdessen fest definierte panels, die ein- und ausgeblendet werden können." Damit ist wohl die praktische Zwei-Monitor-Konfiguration nicht mehr anwendbar.?


    Das Handbuch sagt unter "Installation/Meine Lizenzen/Deaktivieren" (Zitat) "Wenn Sie den Rechner wechseln möchten, können Sie mit Deaktivieren alle Lizenzen von diesem Rechner entfernen, wodurch sie frei werden, um auf einem anderen Rechner aktiviert zu werden. Diese Prozedur ist limitiert und kann nicht beliebig oft auf dem selbem Rechner gemacht werden."

    Da ich unter Windows 10 schon gelegentlich ein CleanInstall durchführe, wäre es hilfreich zu wissen, welche Zahl da wohl gemeint ist. Oder ist beim Neuinstall mit gleichen Rechnernamen kein vorheriges Deaktivieren notwendig?


    Zum Abschluss noch eins: Schnell ist QVX geworden. Klasse.


    MfG

    neisbe

    MfG

    neisbe

  • Hallo neisbe,


    zu 1 + 2 kann ich mangels Garmin nichts sagen.


    zu 3)

    funktioniert bei mir generell, habe aber den Foxit PhantomPDF Printer.

    Allerdings muss man etwas mit dem Masstab spielen, damit man nicht ein halb leeres Blatt bekommt.

    OpenStreetMap 'Mapnik' - Export.pdfOpenStreetMap 'Mapnik' - Export3.pdfOpenStreetMap 'Mapnik' - Export4.pdf

    zu 4)

    auch das geht bei mir generell, allerdings nur als Microschrift in dem linken oberen viertel einer Din A4 Seite

    4 Tracks.pdf

    Vielleicht beschreibst Du mal etwas genauer Deine Vorgehensweise …


    Punkt 5 habe ich geändert.

    Das Aktualisieren der Onlinekarten erfolgt durch Löschen des Caches. Richtig?

    Ja.

    Damit ist wohl die praktische Zwei-Monitor-Konfiguration nicht mehr anwendbar.?

    Doch, Du kannst eine neues Kartenfenster extern laden.


    Zum Thema Lizenzen kann nur Tom oder Jockel etwas sagen.


    Gruß

    Horst

  • Hallo, Horst,


    zunächst einmal vielen Dank für die schnelle und hilfreiche Antwort.


    Zu 4. Was hab ich wie gemacht:

    Gegeben: eine beliebige Karte (hab mehrere ausprobiert OSM, importierte Topo V2...), ein aufgezeichneter (und aus QV7 importierter) Track. Diesen im PM oder dem Listpanel des XPlorers

    anwählen (wird blau). Es öffnet sich dann folgendes Fenster:



    Mehr als den Tracknamen ist im Vorschaufenster nicht zu sehen. Und genau das wird auch nur gedruckt. Das hat auch nichts mit der Druckerart (echter oder PDF-Printer) zu tun, das Ergebnis ist bei beiden gleich.


    Liegt das Handbuch schon als PDF-Download irgendwo vor?


    MfG neisbe

    MfG

    neisbe

  • Beim Import von Track wird dieser (noch) nicht analisiert.

    Das Kannst Du im Reiter Track manuell machen, vielleicht sind dann mehr Daten vorhanden die gedruckt werden.

    Vorher:


    Nachher:


    Liegt das Handbuch schon als PDF-Download irgendwo vor?

    K.A., wäre aber auch Papierverschwendung, da fast täglich etwas dazu kommt.


    Gruß

    Horst

  • Guten Morgen, Horst,


    das ist doch mal ein guter Tip! Ja, jetzt geht's. Aber nur in ganz kleiner Schrift.


    Vielen Dank


    MfG

    neisbe

    MfG

    neisbe

  • Da ich unter Windows 10 schon gelegentlich ein CleanInstall durchführe, wäre es hilfreich zu wissen, welche Zahl da wohl gemeint ist. Oder ist beim Neuinstall mit gleichen Rechnernamen kein vorheriges Deaktivieren notwendig?

    Solange Du auf dem selbem Rechner bleibst, genügt es die drei inis zu sichern und wieder zurück zu spielen.


    Wir werden in Kürze ein wiki-pdf bereitstellen.

    Was das Garmin angeht, das muß gehen. Sie mal unter Öffentliche Dokumente\QVX_Data\Logs. Da liegen verschiedene txt-Dateien. Zip die bitte mal alle und schick sie uns.


    Tracklisten drucken - ist ein Bug, wird gefixt.

    "Wenn Du tust, was Du immer getan hast, wirst Du bekommen, was Du immer bekommen hast!" Abraham Lincoln

  • Hallo, Tom


    die gewünschten Logdateien sind als .rar beigelegt. Extension ist in.txt geändert, da .rar als ungültige Dateiendung reklamiert wird.


    Die QVX_Data liegt bei mir auf nem NAS. Das macht bis jetzt jedenfalls keine (offensichtlichen) Probleme.


    Danke für die schnelle Reaktion


    MfG

    neisbe

    Files

    • qvx_debug.txt

      (9.16 kB, downloaded 191 times, last: )

    MfG

    neisbe

  • Ok, ich sehe es:


    \\DiskStation\Daten\Anwendungen\QuoVadis\QVX_Data


    Versuch mal, dem einen Laufwerksbuchstaben zu geben, z.B. Z: und änder die qvx_data_user.ini entsprechend ab:

    Z:\Daten\Anwendungen\QuoVadis\QVX_Data

    "Wenn Du tust, was Du immer getan hast, wirst Du bekommen, was Du immer bekommen hast!" Abraham Lincoln

  • Hallo, Tom,


    darf ich *nen Wunsch äußern, hab ich eben vergessen?


    Die Druckfunktionen von QV 7 gefallen mir besser. INSBESONDERE halte ich den frei wählbaren Maßstab für eine hervorragende Sache. Ist das auch in QVX machbar?

    Und noch eine Frage: Die Ladezeiten der QV-Topo V2 TOP25_2 istim Vergleich zu anderen Karten etwas lang, nämlih 19 s. Ist das strukturbedingt normal?


    neisbe

    MfG

    neisbe

  • Maßstab:



    Top25 dauert nur beim ersten mal etwas länger. QVX verwaltet einen Cache.

    Beim nächsten mal selbe Ansicht geht das in fast Null-Zeit.

    "Wenn Du tust, was Du immer getan hast, wirst Du bekommen, was Du immer bekommen hast!" Abraham Lincoln

  • Tach, Tom,


    ob UNC oder Laufwerksbuchstabe - es funktioniert nicht.


    Bei QV7 kann ich den Druckmaßstab 1:n BELIEBIG einstellen. Bei kleineren Wanderungen kann das auch mal 1:9700 oder 1:18500 sein.


    Die Topo V2 läßt sich in allen drei Auflösungen nicht drucken. Fehlermeldung ist folgende:

    "Der Index lag außerhalb des Bereichs. Er darf nicht negativ und kleiner als die Sammlung sein.

    Parametername: index"

    Der Cursor (roter Kreis) ist auf der Karte fixiert.


    Logdatei liegt unter den gleichen Bedingungen wie eben bei.


    mfG

    neisbe

  • Die Topo V2 läßt sich in allen drei Auflösungen nicht drucken

    Bitte einen komplette Screenshot mit Fehler

    "Wenn Du tust, was Du immer getan hast, wirst Du bekommen, was Du immer bekommen hast!" Abraham Lincoln

  • Ok, nächstes Mal.

    Mir ist nicht klar, warum Deine Garmins nicht gefunden werden.

    Du hast sie im Windows-Explorer als Wechselplatte? Das ist erstmal Voraussetzung.


    Und was passiert bei Aktualisieren?

    "Wenn Du tust, was Du immer getan hast, wirst Du bekommen, was Du immer bekommen hast!" Abraham Lincoln

  • Ja, sie werden als Laufwerke erkannt: Garmin Gerät (gegenwärtig) als L: mit dem Namen "Garmin Montana 650t", Speicherkarte als M: unter MONTANA.


    Ich hab jetzt aber noch auf einem NetBook mit dem gleichen Windowsstand wie der Hauptrechner (W10 Version 1903 - Build 18362.356) QVX als Demo installiert. Windows Positionsdienst und das Garmin Montana wurden sofort erkannt. Seltsam ist, dass in den Einstellungen unter Datenschutz im Applet 'Allgemein' und bei 'Position' nichts eingeschaltet ist.


    Auf dem Hauptrechnet wird der Positionsdienst nicht angezeigt, egal ob in den Einstellungen aktiviert oder nicht. QVX auf dem Hauptrechner erkennt Garmin nicht.


    Testweise habe ich sowohl auf dem Netbook wie auch dem Hauptrechnet unter QV7 einen Trackimport aus dem GPS-Gerät gestartet. Interessanter Weise gibt es hierbei auf dem Hauptrechner eine Fehlermeldung, deren Bestätigen aber den Import fortsetzt. Es wird aber jetzt nur noch das GPS-Gerät, nicht mehr die Speicherkarte als Laufwerk angezeigt. Im Windowsexplorer schon.


    Auf dem Netbook konnte ich keine Karten öffnen; die QVX-eigene Diagnose meint, es sei OpenGL nur in der Version 1.1.0 vorhanden, während der der OpenGL-ExtensionViewer von 3.1.0 Build 9.17.1.4459 angibt. Ich muss jetzt mal sehen, woher ich ein separates OpenGL 3.x für die interne Intelgrafik HD Graphics 3000 bekomme. Solange bleibt QVX auf dem Netbook deinstalliert.


    mfg

    neisbe

    Files

    • QVX.txt

      (112.99 kB, downloaded 178 times, last: )

    MfG

    neisbe

  • Guten Morgen, Tom


    nachdem ja nun vieles darauf hinlief, hab ich mal einen alten Clone ( 1903 Build 18362.113) der jetzigen Windowsinstallation hervorgekramt und von dort gebootet, MVX installiert - und schon war das Garmin erkannt! Ich möchte nun nicht sagen, dass Windows die Ursache ist. Auch kann ich die Veränderungen der jetzigen Installation gegenüber der des Clones nicht mehr ermitteln.


    Demzufolge möchte ich vorschlagen, dass Deine Untersuchungen zu dem Thema mal als beendet angesehen werden können. Mit dem Herbstupdate (1909?) von MS für Win10 mache ich dann ein CleanInstall - und dann sehen wir mal weiter.

    Einverstanden?


    Da das wohl nicht in der Restlaufzeit der Demo von QVX sein wird: Kann ich nach der Neuinstallation nochmals QVX als Demo installieren?


    Einen schönen Sonntag noch und vielen Dank für Deine Bemühungen.


    MfG

    neisbe

    MfG

    neisbe

  • Hallo,


    noch 1 Nachtrag:


    auf einem Samsung NP530U3b mit einem Prozessor Intel i7 263M und auf einem alten Asus Z97 Deluxe mit einem Intel 4770k funktioniert die GPSgeräteerkennung unter Windows 1903 Build 18362.356 einwandfrei.


    Auf meinem Hauptrechner mit der Hardware

    Motherboard Gigabyte X570 Aorus Master, Bios F7a

    AMD Ryzen 3700X

    Radeon RX Vega 64

    RAM 32 GB

    klappt das nur bis Windows 10 1903 Build 18362.267 - und da ist noch abhängig von den installierten Updates (kb...), die ich nicht genau bestimmen kann.

    Auf der gleichen Hardware erfolgt eine Erkennung ebenfalls nicht unter Windows Server 2016 Standard. Man könnte also zur Auffassung kommen, dass es ein hardwarespezifisches Problem sein könnte?


    Arbeitet noch jemand mit diese Konfiguration unter Windows und wie sind dann die Erfahrungen?


    MfG

    neisbe

    MfG

    neisbe

  • Man könnte also zur Auffassung kommen, dass es ein hardwarespezifisches Problem sein könnte?

    Indirekt ja, aber nach unserer Erfahrung sind es die installierten Treiber für das GPS oder den USB-Port. Hier gibt ein fröhliches Durcheinander von Windows- und Herstellertreibern. Manchmal hilft es die Herstellertreiber zu deinstallieren und nur die Windowstreiber zu nehmen und manchmal ist es genau anders herum.
    Es gibt leider keine eindeutige Empfehlung.

    "Wenn Du tust, was Du immer getan hast, wirst Du bekommen, was Du immer bekommen hast!" Abraham Lincoln

  • Guten Abend,


    ich hab jetzt mal schnell auf eine SSD ein Cleaninstall von Windows 10 1909 Build 18363.476 gemacht, außer Radeon keine sonstigen Treiber aufgespielt, auch nicht Garmin USB und QVX Demo (ohne Internetverbindung) installiert. QVX versucht dann zwar, in einem eigenen Window die Demolizenz aktivieren zu lassen, aber zum Feststellen, dass das Garmin Montana 610 NICHT erkannt wird, reicht es. Daraufhin habe ich die SSD vom Hauptrechner (Gigabyte X570 Aorus Master mit Ryzen 3700X) auf einem alten Asusboard Z97 deluxe mit einem Intel 4770k laufen lassen (ja, Windows ist da sehr tolerant) und dort die Demo von QVX aufgerufen. Uuunnd zack! Das Garmin war da....:?:


    Auf dem regulären Gigabyte ist es egal, ob Garmin USB installiert ist oder nicht.


    Hat vielleicht noch jemand Erkennungsprobleme mit einem Garmin Montana?


    Einen schönen Abend noch.


    neisbe

    MfG

    neisbe

  • Es gibt zwei Arten von Garmins:


    - die neueren, die sich als Wechselplatte am PC einbinden und Daten per gpx-files austauschen. Diese Geräte brauchen keinen Treiber, weil sie wie gesagt einfach eine Wechselplatte sind


    - die älteren, die das prop. Garmin-Protokoll nutzen, z.B. das gute alte 276c. Diese Geräte brauchen definitiv den Garmin-USB-Treiber. Google nach "garmin usb driver" und installiere, das hat nichts mit QV zu tun. Leider unterstützt QVX diese Geräte nur unter Windows, nicht mit macOS.



    Ich weiß jetzt nicht genau, zu welcher Sorte dein Montana gehört.



    "Wenn Du tust, was Du immer getan hast, wirst Du bekommen, was Du immer bekommen hast!" Abraham Lincoln