QuoVadis X und Pathaway

  • ...meine Top50-Karten nicht mehr gehen, meine Österreich A-Map nicht mehr geht,...

    Moin Thorsten,


    mit dem Ende von TTQV4 im Mai 2010 wurde das Thema von EADS Cassidian erledigt, lies dazu bitte mal hier. M.W. ist Global Mapper die einzige Fremdsoftware, die dieses Format noch lesen kann, damit könntest du deine TOPxx-Karten in ein offenes Format umwandeln. Für die Vermessungsämter hat sich das anscheinend auch erledigt, die stellen seit einiger Zeit nach und nach auf Online-Karten um.


    Für mich selber spielt die TOPxx ebenfalls kaum noch eine Rolle, meine bevorzugten Karten sind mittlerweile die TopPlusOpen des BKG, die OpenTopoMap und die deutsche Variante der OpenStreetMap, wenn ich Ausschnitte davon offline brauche, lade ich die runter.

    (Das war und ist für mich die beste Navi-App die ich bis jetzt gesehen habe)

    Zu PDA-Zeiten war ich auch Pathaway-Fan, aber mich haben damals schon einige Dinge gestört, die mittlerweile Apps wie OruxMaps oder LocusMap besser als Pathway können.

    Grüße
    Hans


    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

    Edited 2 times, last by Polarlys ().

  • Ich sehe das wie Hans, die TopPlusOpen erwähnte ich ja weiter oben auch bereits.

    das ist auch die von mir die meist genutzte Karte, sogar für ganz Europa, zumindest bis Level16.


    Im übrigen kann man die auch als mbTiles herunterladen und direkt in QVX nutzen (die Dateiendung muss leider durch ein s ergänzt werden) und mbTiles funktionieren nur in QVX nicht aber in QV7!

    mbTiles ist ein Kontainerformat für Karten-Kacheln, in diesem Format gibt es noch weitere Karten im Netz bzw. ich biete auch selber Großbritannien als mbTiles zum Download an, da sollen auch noch welche dazu kommen wenn ich Zeit habe.


    Gruß

    Horst

  • mbTiles funktionieren nur in QVX nicht aber in QV7!

    Da muß ich widersprechen: spezifikationskonforme MBTiles-Karten funktionieren in QV7, die vom BKG leider nicht. Neben der unvollständigen Dateierweiterung scheint da noch irgendein anderer Haken drin zu sein.


    Edit:


    Ich habe noch ein bißchen mit den Dateien 5.mbtiles und 8. mbtiles weiterprobiert, QGIS und Viking laden beide Dateien, Global Mapper lädt nur die 5, nicht aber die 8, also ist da irgendwas nicht regelkonform.


    Mir ist auch nicht klar, warum das BKG für jede Zoomstufe eine MBTiles-Datei anbietet, die dann die ganze Welt enthält. Ein dicker Pluspunkt des Formats ist m.E., daß es für ein begrenztes Gebiet viele Zoomstufen in einem Container zusammenzufassen kann, was mit den BKG-Dateien ad absurdum geführt wird.

    Grüße
    Hans


    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

    Edited once, last by Polarlys ().

  • spezifikationskonforme MBTiles-Karten funktionieren in QV7, die vom BKG leider nicht.

    :ou: Danke, Du hast natürlich recht, meine mbTiles funktionieren auch in QV7...

    Ich mache wohl wirklich zu wenig mit QV7, finde QVX einfach um Welten besser.


    Mir ist auch nicht klar, warum das BKG für jede Zoomstufe eine MBTiles-Datei anbietet, die dann die ganze Welt enthält. Ein dicker Pluspunkt des Formats ist m.E., daß es für ein begrenztes Gebiet viele Zoomstufen in einem Container zusammenzufassen kann, was mit den BKG-Dateien ad absurdum geführt wird.

    Mal schauen, vielleicht mache ich eine Europa.mbtiles, wenn die Größe nicht zuuu groß wird ...


    Gruß

    Horst

  • Hi,

    vielen Dank nochmal für Eure Hilfe.


    Wenn man erst wieder anfängt, nehmen die Fragen leider keine Ende. Auch wenn sie hier nicht mehr dirket hinpassen, ich frag trotzdem mal:


    1. Ich versuche gerade mal in QV-X eine Karte selbst zu kalibriern. (Ich weiß, die ofiziellen Karten sind um Längen besser, aber aus verschiedenen Gründen würde ich immer mal gerne wieder eine soche Karte verwenden). In der Anleitung steht dazu leider nicht viel. Im Kartenmenü bin ich auf Kalibrierung gegangen und habe versucht einen neuen Kalibrierungspunkt hinzuzufügen. Leider ohne Erfolg. (Die Karte weißt ein UTM-gitter auf). In der Tabelle wird einfach kein Punkt ergänzt. Was mache ich falsch?


    2. Als Pathaway-Alternative habe ich mir mal OruxMaps oder LocusMap angeschaut. Was können die besser? Da finde ich nix. :/

  • Hallo Thorsten,


    ich muss gestehen das selbst Kalibrieren nicht mein Ding ist ... :ou:

    und habe versucht einen neuen Kalibrierungspunkt hinzuzufügen. Leider ohne Erfolg.

    einen neuen Punkt erzeugst Du indem Du den Haken bei editieren setzt und dann auf das "Plus" klickst:


    Dann kommt dieses Fenster:

    dort jetzt die Koordinaten eingeben und OK anklicken.


    Leider schaffe ich es auch nicht die Punkte auf der Karte zu verteilen und neue Punkte landen immer in der linken oberen Ecke.

    Eventuell ist da ein Bug oder es ist noch gar nicht eingebaut, da muss Tom etwas zu sagen.


    Als Pathaway-Alternative habe ich mir mal OruxMaps oder LocusMap angeschaut. Was können die besser?

    Besser als was? Als Pathaway?


    Ich persönlich nutze LocusMap weil:

    - OpenAndroMaps können direkt genutzt werden

    - mbtiles können direkt genutzt werden können

    - Unterstützung von OnlineKarten

    - ich kann meine Position automatisch auf meinen eigenen Server für daheim gebliebene

    - das Programm kann auch noch mit tausenden von Punkten umgehen

    - man kann eigene Symbole für Wegepunkte vergeben


    Gruß

    Horst

  • Was können die besser?

    Karten. Mich hat damals das mMn nicht mehr zeitgemäße Kartenhandling von Pathaway weggebracht, das proprietäre Rasterkartenformat und vor allem die sehr beschränkte Kartengröße. Der MapManager ist bei Karten größer als ein paar hundert Megabyte regelmäßig abgestürzt, mit der Kommandozeilenversion ging ein wenig mehr.


    Orux und Locus kann ich mit Karten in so ziemlich allen gängigen Formaten aus meinem Bestand füttern, egal ob Vektor oder Raster, Orux noch ein bißchen mehr als Locus, die Kartengröße wird nur durch das Dateisystem begrenzt. Und wenn man das denn gerne möchte, können beide auch noch mit Unterstützung von BRouter oder Graphhopper automatische Routenberechnung.

    Grüße
    Hans


    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

  • Hi,


    vielen Dank nochmal für die Hilfe.


    Horst: Ich habe genau das probiert, was Du vorschlägst. Ich kann zwar den Cursor auf der Karte platzieren, aber der Klick auf das Pluszeichen ergibt einfach keinen neuen Eintrag in der Punkte-Tabelle. Auch das laden von Punkten über die Schaltfläche "W" (Create Points from Wordfile) funktioniert nicht. Es kommt zwar nirgends eine Fehlermeldung, es erscheint aber auch keine Zeile in der Punktetabelle?!?


    Die Kalibrierung muss für mich leider zwingend funktionieren. Ist Tom der Entwickler? Antwortet er auch auf Fragen im Forum?


    Viele Grüße


    Thorsten

  • Hallo Thorsten,

    aber der Klick auf das Pluszeichen ergibt einfach keinen neuen Eintrag in der Punkte-Tabelle.

    den Haken bei "Kalibrierungspunkte editieren" hast Du gesetzt?


    Ist Tom der Entwickler?

    Ja


    Antwortet er auch auf Fragen im Forum?

    Normalerweise ja, im Moment ist aber der Firmensitz umgezogen, da hat er wahrscheinlich noch mehr um den Ohren.


    Gruß

    Horst

  • Hallo Horst,


    ja, den Haken bei "Kalibrierungspunkte editieren" habe ich gesetzt. Sonst ist bei mir auch die "+" Schaltfläche gar nicht aktiv.


    Viele Grüße


    Thorsten

  • Die Kalibrierung muss für mich leider zwingend funktionieren. Ist Tom der Entwickler? Antwortet er auch auf Fragen im Forum?

    Leider fehlt die doku zum Kalibrieren noch.


    [+] ist schon richtig für einen neuen Cal-point, aber vorher mußt Du den Karten-cursor in die Karte an die gewünschte Position klicken. Der wird dann mit [+] übernommen und dann kannst Du die zugehörige Koordinate eintragen.

    "Wenn Du tust, was Du immer getan hast, wirst Du bekommen, was Du immer bekommen hast!" Abraham Lincoln

  • Der wird dann mit [+] übernommen und dann kannst Du die zugehörige Koordinate eintragen.

    ... und genau das hat bei mir nicht immer funktioniert ...


    Gruß

    Horst

  • Hallo zusammen,


    soweit war ich auch gekommen. Kann auch den Kartencursor setzten und auf Plus klicken. Dann geht das Dialogfenster "Wert editieren" auf und verlangt die Eingabe der Koordinaten. Hier kann ich eingeben und über "OK" bestätigen was ich will, in der Tabelle erscheint kein neuer Eintrag.


    Vielleicht habe ich die Koordinaten im falschen Format oder wie auch immer falsch eingegeben, es gibt keine Fehlermeldung, es passiert aber auch nix in der Tabelle.


    Viele Grüße


    Thorsten

  • Hallo Thorsten,


    ich vermute die Ursache deines Problems in deinem Workflow.


    Was genau trägst Du in das Eingabefenster für die Koordinaten ein?

    Ich würde empfehlen, Du arbeitest in einem zweiten Kartenfenster mit einer Referenzkarte (z.B. OSM), um die Koordinaten in der Form zu erhalten, in der QV sie verdaut.

    Zum Beispiel: Referenz-Punkt mit Cursor setzen, linke Maus-Taste "Koordinaten kopieren", in Eingabefenster mit Strg-v eingeben, mit OK bestätigen. Setzt man ein Häkchen in "cal points...", werden die auch gleich angezeigt.


    Gruß

    haiopei

  • Quote from Onkelwilli

    Hier kann ich eingeben und über "OK" bestätigen was ich will, in der Tabelle erscheint kein neuer Eintrag.


    Hallo Thorsten,


    ich teste seit 2 Tagen die Demo-Version von QVX hinsichtlich Kalibrierung.


    QVX schluckt geographische Koordinaten in den üblichen Schreibweisen DDDDD, DDMMM und DDMMSS und der Reihenfolge lat/lon, aber offensichtlich keine kartesischen Koordinaten wie Gauss-Krüger oder UTM, zumindest habe ich diese Möglichkeit noch nicht gefunden.


    Ich vermute, daß du deshalb mit deiner Kalibrierung nicht weiterkommst.

    Näherungsweise hilft der Vorschlag von haiopei, die geographischen Koordinaten der Kalibrierungspunkte von einer OSM o.ä. abzugreifen, hängt natürlich vom Detailierungsgrad der Referenzkarte ab.


    Gruß

    Thomas

  • Hallo haiopei, hallo Thomas,


    vielen Dank für Eure Hilfe. Genau das war das Problem. Hab es gestern Abend auch festgestellt. UTM-Koordinaten funktionieren bei der Kalibrierung anscheinend nicht. Aber die Methode mit rechter Maustaste und "Koordinaten kopieren" funktioniert ja auch recht schnell, egal in welchem Koordinatensystem.


    Jetzt bleibt für mich nur noch eine Frage: Wie bekomme ich die selbst kalibrierte Karte auf mein Handy und in welcher Android-App kann ich damit navigieren???


    Habe die ganze Datenbank mal auf das Handy kopiert und versucht die Karte mit QuoVadis Mobile3 zu öffnen. Da bekommen ich eine Fehlermeldung: "Unsupported maptype: C:\....


    Gibts es hier auch noch eine Lösung??


    Vielen Dank für Eure Hilfe

  • Hallo Thorsten

    Wie bekomme ich die selbst kalibrierte Karte auf mein Handy und in welcher Android-App kann ich damit navigieren???

    indem Du sie als QMZ exportierst (ist in QVX leider unter drucken zu finden):

    Die QMZ funktionieren allerdings auf Handys aber nur mit QVM.

    Navigieren hat mit Deiner Karte nichts zu tun das ist bei QV(7/X/M) völlig unabhängig von der Karte.


    Habe die ganze Datenbank mal auf das Handy kopiert und versucht die Karte mit QuoVadis Mobile3 zu öffnen.

    in den Datenbanken sind die Karten selbst nicht enthalten, alle anderen Daten also WPs, Tracks und Routen sind in den Datenbanken enthalten, nicht aber Karten.

    Von den Karten ist nur ein Verweis zur Karte in der Datenbank enthalten, weshalb die Links der DB auf dem Handy wegen anderer Pfade auf nicht mehr funktionieren.


    Gruß

    Horst

  • Hallo Horst,


    nochmal vielen Dank. Fast hätte alles geklappt. ;(

    Die Karte als Overlay auf der OpenTopoMap angezeigt, den "Ausdruck" als *.qmz erfolgreich ausgeführt. Die 50MB große Datei auf das Handy in den Ordner "....QVM_Data/Maps" kopiert. Den Kartenimport in QuoVadis-Mobile gestartet. Leider bricht dieser mit der Fehlermeldung aus dem Anhang ab.


    Hast Du eine Idee warum?


    Viele Grüße


    Thorsten