Posts by blackpanther

    Danke, hast mir sehr geholfen, alles wieder da.

    Mir hat nur die "Meine Gitter Datums DEMs.qv5db" in "\Users\Public\Documents\QV7_Data\System" gefehlt, in der die alle verlinkt sind. Wahrscheinlich hätte ich Sie auch in QV7 einfach nur neu eintragen müssen, aber ich dachte, mit der Übertragung des "qu5" directories sollte alles wieder da sein.

    Egal, hab die obige db ins system-directory restored, paßt wieder.

    Danke auch für die Info mit dem LIC file, nun wirds Zeit, daß ich das Upgrade kaufe - ein IGC Scan harrt seiner Kalibrierung ... :-)

    Grüß Euch,

    da mein QV6 PC (bzw. die Harddisk) mit Win 7 den Geist aufgegeben hat, hab ich mir eine SSD gekauft, Win 10 installiert, und überlege, auch gleich auf die letzte QV7 Version upzugraden.

    Hab daher gestern die Demo installiert, und aus meinem Backup das qu5 Directory importiert wie in einem Thread hier beschrieben, und scheint soweit alles zu funktionieren.


    Nur eins ist mir heut aufgefallen: Alle DEMs sind weg.

    Wenn ich mich recht erinnere, hatte ich Euer Alpen-DEM, und die DEMs von Jonathan de Ferranti.

    Waren die DEMs anderswo abgespeichert, bzw. muß ich sie anders importieren als meine Routen-, Track- und Landkartendatenbanken ?


    Noch eine Frage: steht die QV6 Lizenz lesbar in irgendeinem Lizenzfile (ich würde mir natürlich gern das Update für Poweruser kaufen, und nicht neu) ?

    Sorry für die Fragen, aber da QV6 einfach immer bestens funktioniert hat, hab ich mich seit Jahren nicht mehr mit dem technischen Unterbau beschäftigt.

    Das ist ein völlig normales Verhalten vom Defender und sagt nichts weiters aus als das er die Datei nicht kennt.

    Der Defender meckert ja auch nicht sondern weist lediglich darauf hin das bei unbekannten Dateien eine Gefahr besteht.

    Hmm, ich hab aber schon zig Programme installiert, wo er das nicht gesagt hat (genau gesagt noch nie). :-)

    Egal, bin drüber gegangen (mußte noch NET 3.5 installieren), hab meine QV6 Datenbanken importiert, und schaut soweit sehr gut aus.

    Danke für die Beruhigungspillen! :-)

    Das Problem ist aber, daß auch der Windows Defender (Windows 10, 1809) meckert, macht er sonst wirklich nur, wenn was verseucht ist.

    Wenn man auf "weitere Informationen" clickt, motzt er "unbekannten Herausgeber" an, weiter bin ich nicht gegangen, wollte zuerst fragen, ob Euer qv73_setup.exe wirklich sauber ist, nicht gehackt ?

    Ihr habt sicher einen aktuellen Scanner drüberlaufen lassen ?

    Grüß Euch,
    ich hab die Version 6.0.9.28 PU.
    Ein altes Problem, damals gefixed, nun leider neu aufgewärmt. ☺
    Ich hab seit langem die Kompass Oberösterreich und Steiermark, welche sich wunderbar überlagern lassen (Jänner 2012 gabs Probleme damit, die aber gefixed wurden).
    Anbei ein Screenshot der funktionierenden Überlagerung als Bild1.jpg.


    Nun hat mir das Christkind auch die Kompass Kärnten und Salzburg gebracht, ☺ und leider funktioniert mit beiden Karten die Überlagerung nicht (siehe Bild2.jpg).


    Kann man da bei den importierten Karten was einstellen, oder hilft da nur ein Fix ?


    LG, bp

    Die dev geht grundsätzlich nur über die aktuelle release.
    Also erst die 6.0.4.1 rel, dann das dev drüber.
    Tom

    Danke!
    Da ich nur äußerst selten ins Forum schau (für mich funktioniert eh alles), wußte ich das nicht.


    Eine Anmerkung fürs nächste Mal:
    Wenn jemand wie ich die Updates immer direkt übers Programm einspielt, dann sollte bei der Voraussetzung der letzten
    "released" Version irgendein Warning kommen bei der Info, daß ein Update da ist - in dem Fall hätt ich euch nicht belästigen müssen und hätt vorher
    gleich die "release" eingespielt.
    Ja, ich geb zu, ich nutze immer die aktuellste Developer, da ich binnen Minuten zurücksteigen kann bei Bedarf. :-)

    Grüß Euch Tom und Jockel,
    da hier ja vor etwa 6 Monaten das schon mal ein Thema war, und ich nun auch im Compe-Forum gelesen hab, daß es eine DLL gibt oder geben wird für Fremdhersteller, wollt ich mal fragen, ob, und wenn ja, wann ungefähr das Einlesen von RMAPs möglich sein wird.
    Das würde mir das Leben ziemlich erleichtern, da ich dann meine ganzen lokal gespeicherten ECWs kübeln könnte (hab doch einige Karten im ECW und RMAP Format).


    LG, bp

    Nein.
    Unter 25 Stunden geht nix bei mir.


    alsodrei:
    Glaub auch, daß das eine gute Wahl war für deine Bedürfnisse.
    Wäre irgendwann neugierig auf die Qualität von ein paar Beispieltracks, rein aus Interesse.


    sardinien:
    Die Tracks vom SGS2 sehen alle sehr gut aus, hab allerdings nur Straßentracks, da ich es offroad nicht in Verwendung hab.
    Die Spreu scheidet sich ja vom Weizen bei schwierigen Empfangsbedingungen, und da hab ichs bei meinen GPS-Lieblingstest-OffroadStrecken noch nicht ausprobiert, obwohl es natürlich durchaus interessant wär.


    LG, bp

    Dann hab ich noch mal genauer sehen wollen, wo liegen denn die Unterschiede Sportiva und Aventura:
    http://www.navigation-professi…-twonav-sportiva-im-test/
    http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=470483


    Mit dem besagten Gefühl stehe ich jetzt wieder in der Mitte zwischen den zwei Lösungen, das Sportiva ist schon ein Argument, und lässt ja evtl. noch die Möglichkeit, zu mein altes Smartphone in Ruhe zu Ende zu nutzen (iphone 6 lässt grüßen).

    Falls du Twonav-mäßig im Zweifel zwischen Sportiva und Aventura bist, würde ich auf alle Fälle ein Sportiva nehmen.
    Ich muß jetzt weg und kann deshalb nicht schreiben, warum, aber es sind eh genug Twonav User da, die können das ja bei Bedarf ausführen.


    LG, bp

    .
    Grüß Euch,
    ich will hier niemand seine Lösung schlechtreden, schrieb ja auch am Anfang schon:

    ..., und wenn man sich mal entschieden hat, lernt man mit fast allem leben.

    Ich hab z.B. Twonav auch weiterhin, nur eben auf meinem Samsung GS2 als Spielzeug, um meine ursprünglich für den Aventura generierten RMAPs weiterverwenden zu können.
    Das SGS2 hab ich ausgeschalteterweise auch immer mit auf Tour, und könnte es so im Notfall benutzen (falls mein 60 CSX doch mal ausfallen sollte).


    Ich verwende es aber nun primär im Auto zum Routen, weil im Gegensatz zum Aventura der SGS2 Prozessor erlaubt, mit VMap-Overlay im 3d+ Mode mit Satellitenbild ruckelfrei zu routen, und das schaut halt gut aus (manchmal auch mit Kompasskarte oder anderem).
    Roadbooks oder Mapdarstellung sind für meine Zwecke nicht wichtig, da komm ich mit den Garmin Maps aus (im Outdoorbereich).


    Aber ich gebe zu, sollte ein IPX7 Smartphone kommen mit vergleichbarer 60 CSX Laufzeit und gescheitem Screen, könnte ich mir einen Umstieg vorstellen, aber noch ists nicht soweit.
    Aber irgendwann wirds sowas sicher geben, vielleicht heuer noch.


    LG, bp


    Hast Du solch eine Lösung denn schon mal getestet? Für welche Einsatzzwecke nutzt Du denn GPS (bzw. die hier diskutierte Lösung)?

    Yup!
    Stromquelle:
    Ich halte USB und andere Anschlüsse als Stromquelle für problematisch, und möchte unterwegs das Gerät dicht haben.
    Beim Schifahren oder anderen rüden Gelegenheiten bricht so ein Stecker gleich mal ab oder wird undicht (ausgenommen der 4-Pin Kombistecker auf den alten Garmins wie z.B. dem 60 CSX, da sieht man, daß das vom Militär kommt, und die kennen sich aus).
    Screen:
    habe noch keinen Touchscreen gesehen, der es auch nur annähernd mit z.B. der alten Garmin 60CSX Ablesbarkeit in praller Sonne aufnehmen konnte.


    Bin mit dem GPS viel im Winter und auf Gletschern unterwegs, und vor allem auf ABSOLUTE Zuverlässigkeit und lange Betriebszeit ohne Batteriewechsel ausgerichtet.
    Da kommt derzeit kein Smartphone in Betracht, aber wenn mans wirklich ernst betrachtet, auch kein Sportiva oder sonstiges Windows oder Linux basierendes Kleingerät.
    Ein einziger Absturz unterwegs - und das Gerät wird von mir bei ernsten Unternehmungen nicht mehr verwendet.
    Daher hab ich immer noch mein 60 CSX in Gebrauch, trotz meinem Ex-Aventura, Smartphone und Tests modernerer Garmin-Geräte.
    Produziert wird halt leider, was die Masse glaubt zu brauchen - daher Touchscreens, USB-Stromstecker, labile Basisbetriebssysteme usw.
    Mich störts aber nicht, solang es für meine Nische ebenfalls brauchbares gibt.


    LG, bp

    Ich möcht mich den meisten anderen anschließen:
    a) entweder ein Outdoor-GPS plus ein Smartphone (meine Favoriten wären in diesem Fall Twonav Sportiva plus Samsung Galaxy S2),
    b) oder ein Outdoor Smartphone (wie z.B. Samsung Galaxy XCover oder Motorola Defy Plus).


    Für meine Zwecke käme ein Outdoor Smartphone vor allem wegen der mangelnden Batterielaufzeit nicht in Frage, aber auch mit der Screenablesbarkeit hätte ich keine Freude.
    Wie du siehst, käme Apple bei mir derzeit überhaupt nicht vor, sind meiner Ansicht nach derzeit technisch nicht auf dem Level von aktuellen Android Handys, genausowenig wie Garmin softwaretechnisch auf dem Level von Twonav ist.


    Trotzdem kann natürlich für DEINE Zwecke ein IPhone oder ein Montana durchaus ausreichen, und wenn man sich mal entschieden hat, lernt man mit fast allem leben.


    LG, bp

    Schade, das hab ich befürchtet.
    Na da kann man nix machen.


    LG, bp

    Ooops, behaupte das Gegenteil, geht ja eh wunderbar!
    Nur ists jetzt woanders:
    Unter Datei -> Kartenexport "GoogleEarth" auswählen, und man hat sogar mehr Optionen als vorher.
    Danke an Sir-Vival, der mich auf die Idee gebracht hat, dort nach zu schauen.
    Super!!


    Danke, bp


    PS:
    Die Möglichkeiten mit den Overlays sind auch toll, aber für manche Zwecke brauche ich eben eine Map direkt in GE, meistens um was zu suchen.

    Öffne GoogleEarth Onlinekarte in qv in qv und lege die Andere Karte als Overlay darüber.
    Wei das geht ist in den Film beschrieben.


    Die Karte exportieren wie in der V4 nach GoogleEarthist in der v6 nicht mehr vorhanden, dafür eben die OnlineMap GoogleEarth und die Funktion Overlay.

    Schade, das hab ich befürchtet.
    Na da kann man nix machen.


    LG, bp