Posts by Polarlys

    ...wie ich allerdings alle Wegpunkten gleichzeitig erfasse, das habe ich noch nicht herausgefunden. Gibt es einen Rat für einen, der in der EDV wenig sattelfest ist?

    In den meisten Editoren macht die Tastenkombination Strg+H die Funktion "Suchen und Ersetzen" auf, wenn du die Felder ausgefüllt hast, gibt es normalerweise einen Knopf "alle ersetzen".

    Gibt es eine einfache Möglichkeit alle Nordkoordinaten in einem Zug in Südkoordinaten umzuwandeln, statt jeden einzelnen Punkt zu ändern (was mindestens 6 Stunden dauern würde)?

    Moin Werner,


    in QV7 wüßte ich keine. Ich würde den Track als GPX exportieren, mit einem guten Editor wie z.B. Notepad++ in einem Rutsch alle Strings lat=" durch lat="- ersetzen und anschließend die umfrisierte Trackdatei wieder in QV7 importieren.

    Ist das das "passende QMV-Paket" ? (= Zitat von Hans). Sind das die drei Download-Dateien?

    Oder muss ich jetzt de QMV-Compiler nutzen?

    Moin Eckhard,


    die Antwort auf alle drei Fragen ist "nein". Im QV-Xplorer findest du etwas weiter unten den Abschnitt "Download Pakete", in den beiden Abschnitten im roten Rahmen findest du die OSM-Karten-Pakete und die dazu passenden Routing-Pakete:



    Den Compiler brauchst du, wenn du dir was spezielles eigenes stricken möchtest. Gestartet wird der über Menüleiste -> Neu -> Start QMV-Compiler.

    welches Ereignis die Meldung "Stopped" auslöst

    Z.B. eins, das mitten im Betrieb einfach so den (Com-)Port der GPS-Maus schließt, sowas habe ich vor Jahren mal mit einem instabilen Treiber erlebt. Welche Maus hast du verbaut und wie ist die softwareseitig angebunden, über einen virtuellen Com-Port oder als Windows-Sensor?

    Das geht heutzutage noch viel detailierter mittels den Renderthemes, zumindest bei den QMVs oder den OpenAndoMaps ;)

    Nicht nur bei den OpenAndroMaps, sondern bei allen Karten im Mapsforge-Format. Mein Lieblingsrendertheme für diese Karten ist derzeit Tiramisu, schön kontrastreich und auch draußen brauchbar.

    Das ist eine Aussage aus der Traumwelt - Sorry, diese Vorgehensweise kann sich kein gewerblicher Anwender leisten.

    Diese Vorgehensweise muß sich ein gewerblicher Anwender leisten. Ich habe in bisher 36 Berufsjahren mehr als einmal mit ansehen müssen, wie Projekte durch mangelnde Recherche und daraus folgende Fehlentscheidungen schon am Anfang versemmelt wurden, wogegen die Projekte, bei denen die Beteiligten am Anfang bei der Informationsbeschaffung konsequent waren, meisten erfolgreich ausgingen. Aber träum gerne weiter.

    Ein paar Stunden hinsetzen und probieren verursacht, anders als bei dir enorme Kosten.

    Eine Fehleinschätzung, zumal ich von Minuten und nicht von Stunden geschrieben habe. QV mache ich zum Spaß, meinen beruflichen Tagessatz möchtest du nicht bezahlen müssen.


    Damit bin ich hier raus.

    Wir werden die weglose Trackaufzeichnung nutzen und evtl auch die Navigation, wenn sich diese bewährt? - Dies entspricht wahrscheinlich nicht mal 50% des Funktionsumfangs der QVX.

    Vielleicht 5%, wenn du das schon quantifizieren willst.

    Die restlichen Funktionen werden wir nie erfahren, weil wir kein Handbuch haben und entsprechend nur dann nutzen können, wenn wir zufällig davon erfahren!

    Das Handbuch hat derzeit 236 Seiten und ist auf der Titelseite des Wikis verlinkt. Mit ein bißchen professioneller Neugier und Recherche, die ich bei einem gewerblichen Kunden erwarten würde, hättet ihr das Handbuch innerhalb weniger Minuten gefunden.


    Für den Programmierer, der diese ungenutzten Funktionen geschaffen hat (Photos, Skizzen,..???, war das sinnlose Arbeit - Sorry..

    Die überwältigende Mehrheit der QV-Nutzer, auch der gewerblichen, ist anderer Meinung. Die nehmen sich allerdings auch die Zeit für eine ordentliche Einarbeitung oder besuchen eine Schulung, wenn ihnen die Lernkurve zu steil ist.

    Derzeit verwende ich eine Ublox NL-8002U, weil diese gerade vorhanden war.

    Diese ist aber vom Empfang nicht wirklich der Hit und steigt schon bei den ersten Wolken aus.

    Welches Fahrzeug und wo im/am Fahrzeug ist die Maus angebracht?

    Trotzdem der Vollständig halber , ich hab im Netz gesucht und hab nichts gefunden um eine gpx in der die 300 Tracks zusammengefasst sind zu splitten, so das die auf 300 gpx Tracks aufgeteilt würde.


    GPS Babel kann sowas, die nötigen Funktionen dazu sind "pack" und "split". Bei einem Track pro Tag wäre das dann einfach, bei mehreren Tracks pro Tag schon deutlich aufwendiger.

    So your map expands to about 7 GB of data while loading. Given the map is already imported, right-click it in the X-Plorer list -> Style Maps -> General -> tick "Load partially...", and then try again. QV7 should be able to load at least the tiled tiff version of your map although i would suggest to reduce the color depth to 8 bits.


    In general, JPG is not a suitable format for large raster maps. My personal choice is tiled geotiff with 8bit color depth and internal overview pyramid, for imagery i prefer ECW.

    The TIFF file is about 2.5Gb

    The PNG file is about 2Gb

    The JPG file is about 500Mb

    Hi Jean-Michel,


    the file size does not indicate how large the map really is, all of these formats use compression. A couple of questions:


    - how many pixels does the map have, horizontal and vertical?

    - tif & png: which color mode, 8 bit, 24 bit or 32 bit?

    - tif: tiled? Internal overviews?

    Ob Ihr wollt oder nicht, wir brauchen die Zeitzone

    Das bestreitet ja keiner. ;)

    Ich denke, ich werde ein neues Feld "Zeitzone" im Import-Dialog einbauen. Dann kann der User eine Zeitzone vorgeben, für den Fall, daß die Kamera diesen Wert nicht liefert.

    Gute Idee!

    Weiterhin werde ich ein neues Feld "Zeitzone" in Settings-Allgemein einbauen, in welcher Zeitzone ein Datum/Zeit im Xplorer angezeigt werden soll.

    Keine gute Idee. Wenn dann jemand z.B. Daten aus Nordamerika, Europa und Australien hat und die über diese globale Einstellung alle auf die gleiche Zeitzone hingebogen würden, wäre da nur noch Chaos. Ich würde einen anderen Weg gehen, nämlich in den Tabellen Spalten für UTC, Zeitzone und Lokalzeit vorsehen, dann kann sich jeder die Anzeige so einstellen, wie er möchte, und du kannst dir die globale Einstellung schenken.

    Mit dem Wert unter 'Nikon Makernote-World Time' kann ich nichts anfangen?

    Die "60" ist der Versatz in Minuten zu UTC. Es gibt einige Zeitzonen auf der Welt mit halben Werten, z.B. bei Indien (UTC+5,5) steht da dann 330 als Wert drin. Was die drei weiteren Werte bedeuten, weiß ich nicht.

    Die ganze Rumrechnerei mit UTC erschließt sich mir nicht

    Das ist unübersichtlich, ein Bezug zu UTC ist fürs automatische Taggen mit GPS-Tracks aber erforderlich. Geosetter hat eine ziemlich aufwendige und nicht wirklich selbsterklärende Zeitkorrektur zum Taggen, um die möglichen Varianten der Lokalzeit in Bezug auf UTC einfangen zu können.

    Ehrlich gesagt macht das Zeitzonen gerechne von QVX bei Photos für mich keinen Sinn!

    Sinnfrei ist es, zu jedem Foto die Lokalzeit am Standort des Rechners anzuzeigen, sinnvoll ist es, die Lokalzeit am Aufnahmeort des Fotos anzuzeigen.


    Ein Freund von mir, der kreuz und quer in Europa rumfliegt, hatte irgendwann keine Lust mehr auf Zeitzonenrechnerei und arbeitet nur noch mit UTC.