Posts by Polarlys

    initial hat es funktioniert und die ganze karte war dar. allerdings erscheint, wenn man die karte nach dem schliessen von QV wieder aufmacht nur die hälfte der karte, siehe anbei

    [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/42560006wd.png]

    Hab noch ein bißchen weiter experimentiert, das Ergebnis bleibt so wie von dir oben geschildert. Scheint ein Bug in QV7 zu sein, der beim Neustart verhindert, daß die Karte wieder komplett dargestellt wird. Das müßte Tom sich ansehen, ich habe keine Idee mehr dazu.

    Moin Ulf,


    das Problem ist vermutlich die Datumsgrenze im linken unteren Teil der Karte. Ich habe noch einen zweiten Versuch mit einem Geotiff gemacht, das ich mit Global Mapper aus deiner Karte erzeugt hatte, das Ergebnis beim Import in QV7 war das Gleiche. Du könntest mit der Lage der Kalibrierpunkte experimentieren und versuchsweise auch lon_0=0 setzen, um die Karte zu norden (soweit man das überhaupt bei einer Polkarte sagen kann...), vielleicht hilft das.

    BTW: Kann ich die IMG-Datei irgendwie in QV7 oder QVX verwenden? Bei Garmin Karten musste doch immer eine TDB-Datei importiert werden?! Oder gibt es einen Umweg?

    Du kannst die mit gmaptool zerlegen. Oder du lädst die "Basecamp"-Version runter, da ist alles in Einzelteilen drin, auch eine tdb-Datei, in QV7 müßte die laufen. QVX kann nicht mit dem Garmin-Kartenformat umgehen, dafür aber mit Karten im Mapsforge-Format, auch dafür gibt es eine Menge Quellen im Web, Einstieg z.B. hier oder hier. Oder du nimmst eins der hauseigenen Downloadpakete für QV7 oder QVX, falls eins mit deiner gewünschten Region dabei ist.

    Die von mir gefundenen Open Streetmap Karten zeigten nur spärlich Landschaft, Straßen usw. so dass sie nicht wirklich nutzbar für mich waren.

    Moin Carlo,


    schließt du da opentopomap.org mit ein? Mehr Landschaft geht eigentlich nicht, das Wegenetz mag - abhängig von den lokalen Mappern - nicht vollständig sein.


    Ansonsten gab es früher vom Kompass-Verlag für Madeira eine digitale Ausgabe von deren Wanderkarte, die nach meiner Erinnerung auch in QV7 funktionierte. Meine ist von 2013, leider nur noch gebraucht zu haben, wenn denn mal eine bei Ibäh auftaucht. Die Reise-Know-How-Karten von den Azoren und Madeira gab es auch mal digital, derzeit aber auch nicht lieferbar. Bei QV wird aber dran gearbeitet, die RKH-Karten wieder digital verfügbar zu machen.

    auf meinem uralt Smartphone Samsung Note 4 mit Android 6.01 genau das gleiche.

    Ob QuoVadis 3 oder X keinerlei Zugriff auf die Externe SD Karte.

    Der Zugriff auf die externe SD-Karte funktioniert auf meinem China-Böller mit Android 6.0 einwandfrei:



    QVXM holt sich seine Daten aus genau diesem Ordner, im internen Speicher liegen keine Daten.

    Deepl...

    liegt nicht falsch und ist besser als die üblichen Online-Übersetzer à la Google Translate, wird aber unter professionellen Übersetzern technisch-wissenschaftlicher Literatur nicht ernst genommen wegen solcher "Fehler", weil nur der Wortlaut und die Syntax erkannt werden, aber nicht der Sinn.

    Hab auch Firefox-Addons (Ruffle, Flash Player 2021) ausprobiert, aber leider ohne Erfolg.

    Moin Klaus,


    je nach Flash-Version können die gängigen Mediaplayer die Filmchen auch wiedergeben, als da z.B. wären VLC Mediaplayer, Media Player Classic, SMPlayer. Geht für Windows auch ohne echte Installation, alle drei genannten gibt es als PortableApps. Wenn keiner von denen es tut, wird wohl nichts anderes übrigbleiben als Elmar zu bitten, die Filmchen alle nach MP4 zu konvertieren.

    Wähle Yes - load all PDF map frames und im leeren Folgefenster Check All, dann sollte es eigentlich funktionieren.


    Für den australischen Outback führt auch kaum ein Weg an den Hema-Karten vorbei. Auf deren älteren Rasterkarten-CDs/DVDs sind alle Karten im ozf2-Format für OziExplorer, GM kann die lesen und konvertieren. Letzte Ausgabe m.W. von 2008 2012, leider gibt es die nur noch gebraucht im australischen ebay, Hema hat inzwischen alles auf Apps umgestellt. Die Papierausgaben kannst du über den deutschen Buchhandel ordern.

    Noch ein Nachtrag:


    Geoscience Australia unterhält eine ganze Menge frei zugänglicher Webdienste, darunter auch die Topografic Basemap und die National Basemap, wobei mir letztere fast besser gefällt. Blättere mal ein bißchen: http://services.ga.gov.au/


    Die beiden genannten Karten sind zwar nicht so kontrastreich wie die GeoPDFs der gedruckten Blättern, trotzdem würde ich mir eher damit was für QV bauen als mich mit den GeoPDFs rumzuärgern.

    Die verwendete Testkarte ist die 50k-8840-1 BOLLARANGA,

    Moin Thomas,


    die wird bei mir von GM19 einwandfrei konvertiert, eine neuere GM-Version habe ich nicht.


    QGIS erkennt in dem GeoPDF scheinbar nur die nicht skalierbare Raster-Basiskarte und nicht die anderen enthaltenen Layer. GeoPDF ist ein proprietäres Format, evtl. darf da wie bei ECW aus lizenzrechtlichen Gründen bei der von QGIS verwendeten GDAL-Bibliothek nicht alles möglich sein.

    Moin Thomas,


    statt der Bezeichnungen für Projektion und Datum kannst du die EPSG-Codes benutzen, eine Übersicht über die australischen Codes ist hier, auch die neuen Codes sind enthalten.


    GeoPDF ist ein Containerformat und kann alles Mögliche enthalten. Verlinke bitte mal die von dir für dein Beispiel benutzte Karte, nach meinem Eindruck beim Durchsehen der jeweiligen Seiten und ein paar Probedownloads scheint jeder australische Bundesstaat sein eigenes Süppchen zu kochen.

    Moin,


    ich benutze TwoNav nicht, also nur eine Vermutung: aus irgendeinem Beitrag in der Nachbarkneipe meine ich in Erinnerung zu haben, das TwoNav bei der letzten Gerätegeneration irgendwas bei den Geräte-IDs geändert hat. Da die Zusammenarbeit mit CompeGPS in Barcelona aber - höflich formuliert - nicht erfreulich ist, enthält QV7 für den rmap-Export eine schon ziemlich alte Bibliothek, die mit diesen Änderungen wohl nicht mehr umgehen kann.


    Langer Rede kurzer Sinn: ich halte das Problem für nicht lösbar, lasse mich aber gern von einem TwoNav-Experten korrigieren.

    Damit liegt das Problem für mich jetzt aber eher bei der QVX Software. Möglicherweise in Verbindung mit dem Garmin.

    Ich würde eher auf eine defekte Aufzeichnung auf dem Gremlin tippen, wäre nicht das erste Mal. Hol die GPX-Dateien mal mit dem Windows-Explorer auf den Rechner, fische den Track von heute raus und sieh ihn dir mit einem Editor an, der eine XML-Validierung vornehmen kann. Was kommt dabei raus?