Posts by wurzelmac

    Servus Tom:
    QVX V1.0.7.12 - macOS Mojave 10.14.6 - iMac (Retina 5K, 27-inch, 2017)

    Ist "nur" ein kosmetisches Problem, aber ich wundere mich, dass alle sonstigen Stilelemente funktionieren bis eben bei Beschriftung Name Statistik.

    Vielleicht kann das auch jemand ausprobieren, der ebenfalls macOS als Betriebssystem nutzt.

    Gruß, Reinhard

    Hallo, nochmal zu diesem Thema:
    Farbenänderung bei Wegpunkt und Name des Wegpunktes ändern geht inzwischen. :thumbup: Farbenänderung der Namen von Tracks funktioniert nicht, obwohl die Möglichkeit dazu besteht - Änderungen werden nicht übernommen. Gruß, Reinhard
    (QVX 1.0.7.0 - macOS 10.14.6)



    Servus Hans,

    ähm, ich bin da nirgends registriert und bezahle auch nichts für AMAP online (wenigstens nicht für den Link, den ich gesendet habe - hier steht ja nur etwas über das Produkt AMAP online und das Kartendatum).
    Zur anderen Sache: Ja, die Lifte im Bereich Murau sind auch in in dieser Version noch abgebildet.
    In meiner Gegend sind doch einige Sachen nicht mehr aktuell in der QV-Map, zB:
      
    Gruß, Reinhard

    Keine Ahnung wie das beim Mac ist, aber generell halte ich es für kein gute Idee den gesamten QV_Data-Ordner auf eine externe Festplatte zu legen

    Servus Horst, da sind wir halt nicht einer Meinung - und Gottseidank gibt es viele Meinungen!
    Selbst wenn ich die Funktion "Verbindungen" nütze, muss ich die externe Platte dazuhängen, um eben große Daten (vornehmlich Karten) nutzen zu können. Und neuerdings sollen externe Platten in räumlicher Ausdehnung winzig klein sein. USB Sticks, M.2 SSDs in externem Gehäuse, usw. Daher bin ich recht glücklich, für den Zweitrechner (MacBook Air) diese Möglichkeit zu haben. Am Hauptrechner (iMac) mit Speicherplatz ohne Ende stellt sich diese Frage nicht. Daher: Es gibt schon Szenarien, wo der gesamte QVX_Data Ordner auf einer externen Speicherquelle besser aufgehoben ist als auf dem "device itself". :)

    Gruß, Reinhard

    Hallo, ich möchte dazu was beitragen:

    Ich habe heute diese Übung gemacht, da ich die etlichen GB des QVX-Data Ordners von meinem MacBook Air auf einer externe Platte haben wollte.
    Die Beschreibung hier ( https://wikiqvx1.qvgps.de/doku.php?id=de:20_start:65_files ) ist meiner Meinung nach noch in folgenden Punkten zu ergänzen bzw. zu berichtigen:
    Nachdem der (komplett vollständige, bei der Erstinstallation von QVX im Stammverzeichnis erzeugte) Ordner QVX_Data auf den gewünschten neuen Platz verschoben/kopiert wurde, muss im Stammverzeichnis zwingend der Ordner mit selbem Namens existieren, in den man die qvx_data_user.ini hineinschreiben kann. Und um Stolpersteine zu vermeiden, der Pfad für macOS lautet "/Volumes/name-des-volumes/QVX_Data" - und das natürlich ohne Gänsefüsschen und vor allem mit UNTERstrich und nicht mit BINDEstrich bei QVX_Data. Wobei name-des-volumes der Name der externen Festplatte ist, und dieser Pfad davon ausgeht, dass sich der Ordner QVX_Data auf der obersten Ebene dieses Speichermediums befindet.


    Vielleicht hilft diese Beschreibung ja jemandem. :)


    Gruß, Reinhard

    Genial - die Reduzierung auf 0.5 klingt perfekt. Danke für die Arbeit, die du in QVX steckst. Und Danke dafür, dass du dich auch Themen annimmst, die "nur" von Einzelnen angleiert werden. Wow, much appreciated! :thumbup:

    Gruß, Reinhard

    Nein, das war eine Schitour. Ich denke, das steht auch im angesprochenen Thread #6. ;) Gerne anbei der Track - etliche Trackpunkte dabei mit 0,8 0,6 0,5 usw. Geschwindigkeit.

    Es gibt bei Wanderungen, Bergtouren und eben auch Skitouren immer wieder schwierig zu bewältigende Stellen, bei denen man nicht steht, aber sich deutlich langsamer als mit 1 km/h bewegt (bzw. bewegen muss, um diese Schlüsselstellen absturzfrei zu bewältigen).

    Gruß, Reinhard



    20191110 Lasnitzenhütte.gpx.zip