​Trackprozessor fehlerhaft?

  • Hallo,

    ich logge meine Tracks mit "Open Tracks v4.1.1" auf einem LineageOS-Smartphone (=googlefreies Android), welche ich später als GPX-File in QV 7.4.0.12 importiere.

    Erstes Problem: QV zeigt abweichende Zeiten der Trackpunkte an. In dem GPX-File sind lokale Uhrzeiten hinterlegt, QV rechnet je nach Sommer- oder Winterzeit 1-2 Stunden hinzu.

    Zweites Problem: In QV gehen Geschwindigkeiten verloren, die Trackpunkte werden dort alle mit 0 km/h hinterlegt, obwohl im GPX-File richtig vorhanden.

    Gut, ob für diese zwei Makel QV verantwortlich ist oder Open Tracks vermag ich nicht zu sagen, aber ich dachte, ich korrigiere das einfach per Trackprozessor.

    Schritt Eins, Neuberechnung der Geschwindigkeiten anhand der Trackpunkt-Zeiten ist noch erfolgreich.
    Schritt Zwei, Neuberechnung der Zeiten aus Start und Geschwindigkeiten geht gehörig schief, wenn ich nicht "Als neue Einträge" speichere. Dann sind anschließend alle Uhrzeiten gleich und Geschwindigkeiten auf 0 gesetzt.

    Habe in meiner Versuchsreihe zwar etwas den Überblick verloren ^^, aber ich meine, der Effekt tritt nicht auf, wenn ich eben ein Häckchen setze und die Neuberechnung als neuen Track speichere.

    Ist das nachvollziehbar und kann ggfls. gefixed werden?

    Danke und Gruß
    K.Achim

  • Hallo,

    Erstes Problem: QV zeigt abweichende Zeiten der Trackpunkte an.

    das kannst Du einstellen, die Zeitzone einfach auf "0" stellen:



    Schritt Zwei, Neuberechnung der Zeiten aus Start und Geschwindigkeiten geht gehörig schief,

    Das funktioniert bei mir.

    Original ohne Bearbeitung:


    Mit Zeitzone auf "0" und Trackprozessor > Geschwindigkeit neu berechnet:


    wenn ich nicht "Als neue Einträge" speichere. Dann sind anschließend alle Uhrzeiten gleich und Geschwindigkeiten auf 0 gesetzt.

    Auch das kann ich nicht bestätigen, egal ob ich das Ergebnis als neuen Track erstellen lasse oder den originalen Track überschreibe.

    Die Zeiten bleiben erhalten und die Geschwindigkeit wird berechnet.


    Übrigens zeigt QVX die Zeit sowie die Geschwindigkeit nach dem Import auch ohne bearbeiten richtig an.


    Gruß

    Horst

  • Hallo,


    anbei die die gezippte GPX.


    Die Zeitzone kann ich nicht bei einem einzelnen Track justieren, nur für den gesamten Track-Ordner? Sehe ich das richtig?


    Danke für Eure Unterstützung! :-)


    Achim

    Files

    • OpenTrack.zip

      (43.48 kB, downloaded 19 times, last: )
  • Ah! Es reicht nicht, den Track in der Baumansicht zu markieren, er muss im "rechten Fenster" gelistet sein und dort markiert werden. Das wär schonmal geklärt. :-)


    Achim

  • In dem GPX-File sind lokale Uhrzeiten hinterlegt,

    Dann ist das GPX-File fehlerhaft. GPX-Zeitstempel sind per Spezifikation immer UTC, das Verhalten von QV ist also korrekt.

    Grüße
    Hans


    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

  • Was die Zeiten betrifft wird das so sein, doch was ist mit den Geschwindigkeiten?

    Der Trackprozessor sollte deswegen doch nicht gleich alle Zeiten und Geschwindigkeiten zerstören. :wacko:


    Gruß

    Achim

  • Der Trackprozessor sollte deswegen doch nicht gleich alle Zeiten und Geschwindigkeiten zerstören. :wacko:

    Ich kann hier nichts derartiges feststellen, auch nicht mit Deinem Track.

    QV7 zerstört bei mir keine Daten!

    Es werden beim Import nur die Geschwindigkeiten nicht übernommen!


    Gruß

    Horst

  • Es werden beim Import nur die Geschwindigkeiten nicht übernommen!

    In GPX1.1 gibt es kein natives <speed>-Tag mehr, da die Geschwindigkeiten immer eine berechnete Größe sind.


    Die Musterdatei oben ist eine GPX1.1-Datei, die Geschwindigkeiten sind über eine Garmin-TrackPointExtension abgebildet, also außerhalb des GPX1.1-Standards. Ob und welche Garmin-Extensions ausgewertet werden, ist abhängig von der verwendeten Software, für QV7 kann das nur Tom final beantworten.

    Grüße
    Hans


    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

  • Ok, dann ist das Thema Geschwindigkeit also OpenTracks zuzuordnen.


    In Sachen Trackprozessor habe ich folgendes beobachtet: liegt der importierte Track in "Meine Daten", welcher sich auf LW C:\ befindet, scheint der Fehler nicht aufzutreten. Ich habe allerdings einen eigenen Datenordner auf dem zweiten lokalen LW D:\ eingebunden, indem sich alle meine Daten befinden. Bearbeite ich die gleiche GPX in diesem Ordner, gerät der Trackprozessor aus den Fugen. Seltsam.


    Achim

  • Bearbeite ich die gleiche GPX in diesem Ordner, gerät der Trackprozessor aus den Fugen.

    Leider kann ich auch das nicht bestätigen...

    Auch in verbundenen Verzeichnissen und sogar auf Netzlaufwerken funktioniert QV7 bei mir normal.


    Gruß

    Horst

  • Hm, hm, hm...

    ...dann ist wohl was mit meiner Datenbank nicht in Ordnung. Werde mir das nochmal anschauen. Dass man die Zeitzone ohne Trackprozessor justieren kann, hilft mir vorerst aber schonmal weiter.


    Danke Euch :)

    Achim

  • Dass man die Zeitzone ohne Trackprozessor justieren kann, hilft mir vorerst aber schonmal weiter.

    Moin Achim,


    ein Nachtrag zu den Zeitstempeln: Die Zeitstempel in der Musterdatei (z.B. <time>2022-10-09T10:45:05.458+02:00</time>) enthalten auch die Zeitzone (+02:00), das ist nach ISO8601 zulässig, in GPX aber nicht spezifiziert. Das Beispiel würde GPX-spezifikationskonform so aussehen, wobei das Z für die Zeitzone Zulu = UTC steht: <time>2022-10-09T10:45:05.458Z</time>


    Es gibt aber zunehmend Software und Geräte, die die Zeitzone diskret mit +xx:xx oder -xx:xx mit in das <time>-Tag schreiben. Wäre vielleicht ein Feature Request, das zukünftig bei QV auch zu tun und auszuwerten, allerdings wird das nicht mehr bei QV7 passieren.

    Grüße
    Hans


    "The universal aptitude for inaptitude makes any human accomplishment an incredible miracle." (John Paul Stapp)

    Edited once, last by Polarlys ().

  • Danke Euch allen. Ich denke, mit diesem Wissen komme ich jetzt vorerst mit den Umständen klar. OpenTrack wird sich auch weiterentwickeln, so bin ich froher Hoffnung, dass sich die Problematik irgendwann mal von selber erledigen wird. ;)

  • In Deinem Screenshot oben rechts (Beitrag #1) ist erkennbar, das Du >>Zeiten aus Start und Geschwindigkeit neu berechnen läßt. Das führt zu den Ergebnissen im Screenshot unten rechts.

    Wähle statt dessen unter >>Neu berechnen die Geschwindigkeit aus und Du erhältst die gewünschten Daten.


    Gruß

    Thomas

  • Danke Thomas, im Bild ist allerdings nur Schritt 2 wiedergegeben. Die Geschwindigkeiten werden ja schon im ersten Schritt neu berechnet und korrekt angezeigt.

    Anschließend sollte ja "Zeiten aus Start und Geschwindigkeit neu berechnen" funktionieren... ? Doch anschließend sind alle Zeiten gleich und Geschwindigkeiten null. Das ist dann das, was im Bild zu sehen ist.


    Bin mir nicht sicher, es scheint nur in dem einen Ordner schief zu laufen, das muss ich bei Gelegenheit aber noch mal genauer austesten.


    Gruß

    Achim

  • Hallo Achim,

    Ok, du mußt den Track-Prozessor nach der Berechnung der Geschwindigkeit schließen, für die Berechnung der Zeiten aus Start und Geschwindigkeit erneut starten und das Resultat abspeichern.

    Das Ergebnis sollte dann so aussehen wie in Abb.



    Gruß

    Thomas

  • In der von mir isolierten Datenbank scheint das tatsächlich zu funktionieren, obwohl ich allerdings sicher bin, das an anderer Stelle 1000mal erfolglos probiert zu haben.

    Da forsche ich aber nochmal nach, schließe keinen Fehler zwischen den eigenen Ohren aus ;-).


    Dennoch, ich denke, das sollte nicht passieren. Ich habe dadurch einige Tracks zerstört, weil mir der Effekt zu spät aufgefallen war. Auch, weil erst wenn man auf "speichern" gedrückt hat, sieht man, dass die Daten kaputt sind, ohne Weg zurück.


    Danke und Gruß

    Achim